Samstag, 27. September 2014

Catrice Prime and Fine


Ich bin ein Freund von Spezialprodukten: Kleine Helfer mit großer Wirkung. Minimaler Aufwand für maximalen Erfolg.

Seitdem ich Foundation verwende, trage ich vorher immer eine Base auf. Da habe ich schon so einige ausprobiert, aber die perfekte war bisher noch  nicht dabei.

Eine Base mit der ich recht zufrieden bin, ist die Prime and Fine Pore Refining Anti-Shine Base von Catrice. Eine porenverfeinernde Grundierung mit Anti-Glanz-Effekt. Hört sich erstmal großartig an.

Die Base kommt nach eurer Tagespflege auf das gesamte Gesicht (ich trage sie auch bis an die Augen auf, dort, wo der Concealer hinkommt). Lasst sie kurz einwirken und tragt anschließend eure Foundation auf.

Die Catrice Base lässt sich sehr gut verteilen. Die Konsistenz ist sehr leicht und fettfrei, mattiert jedoch nicht. Auch hat sie nicht den von mir gefürchteten "Blur"-Effekt. Ein im Sommer kurzzeitig aufgetretenes Phänomen: Diese sogenannten Blur-Produkte, welche die Poren unsichtbar machen, die Haut samtig zart und geschmeidig. Aber nur für den Moment, durch die enthaltenen Silikone.

Nun mag man über Silikone denken was man will, ich jedoch komme mit dieser Blur-Geschichte überhaupt nicht zurecht. Auf Dauer bekomme ich davon fiese Pickelchen und glänze noch stärker als sonst. Vielleicht versucht meine Haut sich so auf extremen Weg von den Silikonen zu befreien, ich weiß es nicht. Jedenfalls hält der Samt-Effekt bei mir nicht lange an.

Zurück zur Catrice Base. Die Haut ist nach dem Auftragen nicht wer weiß wie mattiert oder verfeinert, aber sobald ihr eure Foundation aufgetragen habt, seht ihr sehr wohl einen Unterschied! Besonders dann, wenn ihr sonst keine Base verwendet.

Dann ist die Haut sehr wohl feiner und ebenmäßiger. Die Foundation hält auch bedeutend länger ohne sich abzusetzen oder stark abzufärben und die Haut ölt nicht ganz so schnell nach.

Da ich in letzter Zeit jedoch ohne Foundation rumlaufe, verwende ich die Base nicht, da sie ohne Foundation darüber eigentlich keinen sichtbaren Effekt erzielt.

~~~

Dann habe ich von wasserfesten Pudern gelesen. Ja, ihr hört richtig: Wasserfeste Puder. Ich habe mich natürlich gefragt, was das sein soll und dann ein wenig in den Läden geschaut. Dabei musste ich feststellen, dass die wenigsten Marken so etwas anbieten.

Catrice hatte ein mattierendes, wasserfestes Puder, das habe ich mir mal mitgenommen und war gar nicht mal enttäuscht.

Es ist von der Farbe fast weiß. Da ich in der kälteren Jahreszeit jedoch sehr blass bin, ist es nicht weiter tragisch. Das Puder ist nach dem Auftragen auch unsichtbar. Es macht also keine kalkweiße Haut, falls ihr das jetzt denkt. Wie es jedoch bei dunkleren Hauttypen wirkt, kann ich leider nicht sagen. Da guckt man sich am Besten erstmal den Tester im Laden an, bevor man es kauft.

Ihr könnt das Puder sehr universell einsetzen:

  • als letzen Schritt eures Make-ups, noch über eurem getönten Puder
  • zum Fixieren eures Make-ups (über eure flüssige Foundation)
  • alleine über eurer Base zum Mattieren

Der Mattierungseffekt wird durch die wasserfeste Formulierung noch intensiviert und ich finde das Puder mattiert auch länger als ein herkömmlicher getönter mattierender Puder.

Da das Puder auf der Haut unsichtbar wirkt, habt ihr keinerlei Deckkraft. Das solltet ihr unbedingt bedenken, bevor ihr euch dafür entscheidet, wie ihr es einsetzen wollt. Also alleine oder lieber über eurem Make-up.


- Catrice Prime and Fine Mattifying Powder Waterproof
by dm ca. 3,50 € -






- Catrice Prime and Fine Pore Refining Anti-Shine Base
by dm ca. 3,50 € -





~ laska ~