Mittwoch, 25. Dezember 2013

Ein Duft für alle Fälle

... wie kann man sie nicht lieben? Sie erfüllen uns mit Glück und Stolz. Chanel bleibt Chanel und Gucci bleibt Gucci. Egal, ob als Kleid, Handtasche oder Parfum.

Ich möchte mich heute wie ein Star fühlen. Dann trage ich Hermes Caleche.

Und heute ist mir nach Glamour: Lady Million!

Mh, am nächsten Tag möchte ich sinnlich und geheimnisvoll wirken ... Gaultiers Ma Dame machts möglich.

Aber Parfums können soviel mehr als unsere Stimmung verändern.
Man kann ohne großen Aufwand in eine andere Rolle schlüpfen, ganz ohne Maske und Kostüm. Sportlich oder elegant? Niedlich und süß oder leidenschaftlich und rebellisch? Was ihr auch sein wollt, ein Duft trägt es nach außen.

Ihr könnt noch so in Eile sein, keine Zeit für Wimperntusche oder Rouge, schnell in den Kapuzenpulli, um das vergessene Mehl im Lidl zu kaufen: Ein Spritzer eures Lieblingsparfums und ihr seid wieder die gestylte Diva von der letzten Party! So leicht. So schnell.

Ich werde euch jetzt nicht jeden einzelnen Duft aus meiner Sammlung aufzählen, das tu ich euch nicht an. Viele davon gibts auch gar nicht mehr zu kaufen. Leider leider. Aber genau wie die Mode, durchläuft auch die Parfumindustrie, oder sagen wir lieber, die Parfumdesigner, die "Nasen", den Wandel der Zeit. Genauso, wie wir unseren Geschmack, was Farben und Muster unserer Kleidung anbelangt, ändern, so tun dies auch die Designer. Nichts anderes ist doch der Duft eines Designers, als der Ausdruck seines Stils.

Chanel zum Beispiel: Zeitlos klassisch, alle Flakons eckig; der erste Wandel kam mit dem runden Chance-Flakon (ist euch so ein Detail schon mal bei einem Parfum aufgefallen?). Oder Thierry Mugler mit seinen Büstenflakons: Provozierend und sexy wie seine Laufstegmode.

Ein Parfum ist nicht nur etwas Flüssigkeit in buntem Glas und Label. Es ist soviel mehr. Jedes ist ein kleines Kunstwerk, nichts ist Zufall: Die Farbe des Duftes, die Form des Verschlusses - alles hat seinen Sinn und Zweck, erzählt seine eigene Geschichte.

Ich könnte euch zu jedem der Düfte auf den Bildern eine Geschichte erzählen.
Nicht unbedingt immer die Geschichte des Duftes oder Designers der dahintersteckt, sondern auch meine eigene Geschichte, die ich mit diesem Duft verbinde. Eine duftende Memorycard sozusagen!

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen meiner Sicht der duftenden Dinge näherbringen und ihr geht jetzt mit anderen Augen durch eine Parfümerie.





Und niemals vergessen, egal welchen Duft ihr tragt:

Tragt ihn mit Leidenschaft! Er hat es verdient!
 
 
 
 
 
~ laska ~



1 Kommentar:

  1. So ehrlich. So wahr! Ein Parfüm ist soo viel mehr als nur ein Duft! :) Toll geschrieben :)

    Frohe Weihnachten <3

    Phine

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt ♥