Dienstag, 6. August 2013

Zurück aus den Flitterwochen

Wo fang ich an ... ?

Die Hochzeit? Ja, die Hochzeit!
Die Hochzeit war unbeschreiblich schön. Es ist alles perfekt gewesen. Nein, wirklich. Keine unerwarteten, bösen Überraschungen - nur traumhaft Schöne!
Alle haben geweint (vor Glück), viel und gut gegessen (O-Ton Tante Inge: " Mänsch, sachma, der Rinderbraten ist ja soooo zart, da kann ich direkt meine Zähne rausnehm und ohne die weiteressen."). Es wurde sogar getanzt und gelacht und gefeiert und mein Schatz und ich konnten tatsächlich jede Minute in vollen Zügen genießen. Bei unserem Hochzeitstanz z. B., habe ich so dermaßen abgeschaltet und mich nur noch auf meinen Bräutigam konzentriert, dass ich alles Andere um mich herum vergessen habe. Hinterher auf den Videoaufnahmen gab es dann so einige Lacher für uns, weil wir vieles echt nicht mitbekommen haben. Aber nur am Rande. Also, das Wichtige haben wir schon mitbekommen, aber wir hatten hauptsächlich nur Augen für uns. So war der Plan und es hat auch geklappt.
Als ich Morgens um 7:00 Uhr zum Frisör gefahren bin, hat es noch genieselt. Auf dem Heimweg war ich dann doch noch sehr aufgeregt. Das steigerte sich auch bis vor der Kirche um 12:00 Uhr ins Unerträgliche. Zumindest schien da schon die Sonne.
Aber als ich dann endlich am Arm meines stolzen Daddys in die Kirche geführt wurde und meinen noch stolzeren Schatz sah, fiel all die Aufregung und Nervosität von mir ab. Von da an haben wir unseren Tag einfach nur noch genossen. In vollen Zügen. Und es war definitiv der schönste Tag meines Lebens. Also, auf jeden Fall Einer davon. Obwohl, wenn man die jahrelange Planung dazurechnet und bedenkt, dass ich ein Jahr lang ja auch glücklich verlobt war, trotz Hochzeitsvorbereitungsstress, dann war es doch der Glücklichste. *selig seufz*

Die Flitterwochen waren auch die pure Entspannung. In einem Reiseführer wurde unser Hotel als "Palasthotel" beschrieben und das ist eigentlich noch untertrieben. Gran Canaria ist auf jeden Fall einen Urlaub wert, es gibt dort wunderbare, erholsame und touristenarme Orte. Und nen Primark gibts da auch, falls euch nach 12 Tagen die Klamotten ausgehen!


- Unser Infinity-Pool -


- Teil der weitläufigen Gartenanlage -


- Fahrt durch die Berge -





- Haus mit Kieselstein-Fassade o_o -


- Rathausvorplatz -
 
 
~~~
 
In unserer letzten Urlaubswoche haben wir noch einen Teil von Schatzis Morgengabe* an seinen Bestimmungsort gebracht: Ein graviertes Schloss für die Kölner Hohenzollernbrücke.

 

Wir wollten in die Kunstbar am Dom - wegen geplanter Dreharbeiten war die aber leider tatsächlich geschlossen. Wer die Serie Köln 50667 guckt, wird sie kennen! Ist schon ein komisches Gefühl, ganz real und selbst an einem Ort zu sein, den man sonst nur aus dem Fernsehen kennt...
Im Dom waren wir auch kurz drin. Ob man da wohl auch heiraten kann? Was sowas kostet ... Aber der Gang zum Altar wäre mir viel zu lang, da würde ich bestimmt wieder nervös werden oder anfangen zu rennen, weil ich zu meinem Bräutigam will ^.^

 
 
 

- Meine Morgengabe: Tiffany & Co. Please return to Tiffany Kette -


- Ich bin fast in Ohnmacht gefallen, als ich das türkise Päckchen in Händen hielt -

 
- Die Kette ist so wunderschön! Danke mein verrückter Mann *kiss kiss* -
 
 
 
 
* Brauch, bei dem die Ehefrau am Morgen nach der Hochzeit ein Geschenk von ihrem Ehemann erhält.
 
 
 
 
~ verheiratete laska ~
 
 

1 Kommentar:

  1. Meine Glückwünsche für deinen großen Tag!

    Vielen Dank auch für deinen superlieben Kommentar, habe mich sehr darüber gefreut!

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt ♥