Samstag, 2. Februar 2013

Kiko Haul

Whej!

Jetzt, wo der Schnee weg ist und die Sonne scheint, gehts einem doch gleich viel besser! Und ich sag euch was: Eure laska hat durchgehalten! Die ganze Woche! Ok, ich geb zu, dass mit der Bewegung hat nicht jeden Tag so konsequent geklappt, aber ansonsten: Daumen hoch!
Auch heute bin ich nicht so spät ausm Bett gekrochen und Schatzi und ich sind schon fertig mit Putzen, lediglich etwas Bettwäsche rotiert noch in der Maschine, aber das läuft ja so nebenbei.

~~~
 
Meine Wunde an der Nase verheilt übrigens sehr gut, ich bin richtig stolz auf mich, dass ich diesen Schritt gegangen bin und freue mich auf das Endergebnis, wenn die Haut dieselbe Farbe annimmt wie das restliche Gesicht (die Wunde ist noch leicht rosa).
 
Peelings sind wegen der Wunde im Moment nicht drin. Naja, Peelings mit Granulat. Aber die Peelingtücher Scrub & Peel von Kiko darf ich sehr wohl nehmen. Und die sind richtig gut!
 
Auf einer Seite ist das Peelingtuch so "rau", mit dieser Seite wird gepeelt. Die andere, glatte Seite verwendet man zum anschließenden klären. Danach noch schön reinigen und einige Maske. Eure Haut wird so seidig zart und weich! Ein Babypopo ist Schmiergelpapier dagegen.
 
Da es meinen Clinique T-Zone Pore Minimizer nicht mehr zu geben scheint, habe ich mal die mattierende Base, Mat Base Corrector, von Kiko ausprobiert und bin sehr zufrieden. Grundsätzlich kann man eigentlich sagen: Alles was mattiert, lässt die Poren auch kleiner erscheinen, häufig aufgrund eines adstringierendes ( = zusammenziehend) Wirkstoffs.
 
Ich muss dazu sagen, ich trage die Kiko Base nicht als Make-up-Unterlage auf, weil es sonst ein sehr trockenes Hautgefühl verursacht, mir spannt es dann zu sehr. Ich verwende also folgende Reihenfolge:
 
  1. Serum
  2. Base
  3. Creme
  4. Foundation
 


 
- Kiko Peelingtücher, ca. 6 € - Mattierende Base, ca. 9 € -
 
 
 
Macht euch noch ein schönes Wochenende 
 
 
 
~ laska ~
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt ♥