Sonntag, 29. Dezember 2013

John Frieda Full Repair Öl Elixier

Am Samstag vor Weihnachten war ich beim Frisör. Da wurde dann insgesamt Alles eine Nuance dunkler gefärbt, sodass ich jetzt definitiv als Brünette durchgehe. Brünett mit einem goldig-warmen Touch, nicht zu dunkel und durch die vorigen blonden Paintings (vom Friseurbesuch im September) auch nicht alles in einer Farbe, sondern mit schönen Reflexen im Haar.

Nur waren diese blonden Paintings, bei denen die Blondierung "frei Hand" mit einem Pinsel partienweise aufs Haar aufgetragen wird, auch der Grund dafür, dass ca. 10 cm von meinen Haaren abgeschnitten werden mussten.

Ich habe noch immer lange Haare, es war jetzt also kein schmerzlicher Verlust für mich. Dennoch habe ich mir versprochen, im nächsten Jahr keine so krassen Blond-Exzesse zu veranstalten. Die Haarstruktur leidet offensichtlich doch sehr stark darunter, besonders bei langen Haaren. Und besonders, wenn man sich nicht nur zärtliche Strähnchen setzen lässt, sondern gleich den halben Kopf blonder machen lässt (oder glaubt ihr, gefärbte Blondinen wie Heidi Klum lassen sich einmal im Jahr die Haare schulterlang kürzen, weil es gerade total angesagt ist ... ?!).

Jedenfalls habe ich mir in der Zeit, als meine Haare noch länger und heller waren, von John Frieda aus der Full Repair Serie, das reparierende Öl-Elixier gekauft.


- Full Repair Reparierendes Öl Elixier by John Frieda, ca. 8 € -

 
 
Das Produkt ist transparent und bei mir reichen zwei Pumpstöße, um es in die Haarlängen nach dem Waschen ins noch feuchte Haar einzumassieren. Diese Öle sind super, weil sie das Haar nach dem Waschen nicht nur leichter kämmbar machen, sondern beim späteren Föhnen gleichzeitig  als Hitzeschutz dienen.
 
Das John Frieda Öl ist ohne Alkohol, fettet nicht und duftet zudem sehr gut. Mit knapp 8 € gehört es schon zu den teureren Haarölen, ist meiner Meinung nach aber auf jeden Fall besser als die Kollegen aus den niedrigeren Preissegmenten.
 
Im September hatte mir mein Frisör eine Probe von Shu Uemura Essence Absolue das Haaröl mitgegeben. Es enthält Kamelienöl und ist vom Duft her noch schöner als das John Frieda. Allerdings schlägt es mit ca. 50 € auch unverschämt teuer zu Buche.
 
Leider enthalten auch alle mir bekannten Haaröle Silikone. Damit ich mein Haar nicht überpflege, nehme ich das Haaröl mittlerweile auch nur noch ein- bis zweimal die Woche, also nicht nach jeder Haarwäsche. Wenn man aber strapaziertes Haar hat und der nächste Gang zum Frisör noch etwas dauert, kann man mit so einem Haaröl die Zeit gepflegt und glänzend überbrücken.
 
 
 
 
Ich wünsche euch schon einmal einen tollen Start in die neue Woche und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
 
 
 
 
~ laska ~
 
 
 

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Glitter Effect Top Coat Lack

Hey ihr Lieben!

Hattet ihr soweit schöne Feiertage?

Ich hatte die grandiose Idee, einen Glitzereffekt-Look auf einem Nagel zu kreieren und habe bei dm zwei sehr schöne Nagellacke dafür entdeckt:


- Essence Nail Art Special Effect Topper Nr. 10 glorious aquarius 
& P2 Lost in Glitter Polish Nr. 050 end up glamorous! je ca. 2 € -




 
 
Mit den Lacken wollte ich einen Farbverlaufeffekt zaubern, wobei die Nagelspitze am dunkelsten ist und nach hinten hin heller wird.
 
Leider hat der essence Lack sogut wie Null Deckkraft und von dem Glitzer waren höchstens drei Partikel zu sehen. Mehr als enttäuschend.
Der P2 wiederum war fast schon zu stark deckend, sodass ein subtiler Farbverlauf nicht möglich war.
 
Kurzum: Ich habe meine Nail Art Designerin damit beauftragt, mir den gewünschten Effekt auf den kleinen Fingernagel zu pinseln. Mit Farbgel. Und das Ergebnis war dann endlich genauso, wie ich es haben wollte:
 
 
 
Ich wünsche euch noch einen wunderschönen zweiten
Weihnachtstag!
 
 
 
 
~ laska ~
 
 

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Ein Duft für alle Fälle

... wie kann man sie nicht lieben? Sie erfüllen uns mit Glück und Stolz. Chanel bleibt Chanel und Gucci bleibt Gucci. Egal, ob als Kleid, Handtasche oder Parfum.

Ich möchte mich heute wie ein Star fühlen. Dann trage ich Hermes Caleche.

Und heute ist mir nach Glamour: Lady Million!

Mh, am nächsten Tag möchte ich sinnlich und geheimnisvoll wirken ... Gaultiers Ma Dame machts möglich.

Aber Parfums können soviel mehr als unsere Stimmung verändern.
Man kann ohne großen Aufwand in eine andere Rolle schlüpfen, ganz ohne Maske und Kostüm. Sportlich oder elegant? Niedlich und süß oder leidenschaftlich und rebellisch? Was ihr auch sein wollt, ein Duft trägt es nach außen.

Ihr könnt noch so in Eile sein, keine Zeit für Wimperntusche oder Rouge, schnell in den Kapuzenpulli, um das vergessene Mehl im Lidl zu kaufen: Ein Spritzer eures Lieblingsparfums und ihr seid wieder die gestylte Diva von der letzten Party! So leicht. So schnell.

Ich werde euch jetzt nicht jeden einzelnen Duft aus meiner Sammlung aufzählen, das tu ich euch nicht an. Viele davon gibts auch gar nicht mehr zu kaufen. Leider leider. Aber genau wie die Mode, durchläuft auch die Parfumindustrie, oder sagen wir lieber, die Parfumdesigner, die "Nasen", den Wandel der Zeit. Genauso, wie wir unseren Geschmack, was Farben und Muster unserer Kleidung anbelangt, ändern, so tun dies auch die Designer. Nichts anderes ist doch der Duft eines Designers, als der Ausdruck seines Stils.

Chanel zum Beispiel: Zeitlos klassisch, alle Flakons eckig; der erste Wandel kam mit dem runden Chance-Flakon (ist euch so ein Detail schon mal bei einem Parfum aufgefallen?). Oder Thierry Mugler mit seinen Büstenflakons: Provozierend und sexy wie seine Laufstegmode.

Ein Parfum ist nicht nur etwas Flüssigkeit in buntem Glas und Label. Es ist soviel mehr. Jedes ist ein kleines Kunstwerk, nichts ist Zufall: Die Farbe des Duftes, die Form des Verschlusses - alles hat seinen Sinn und Zweck, erzählt seine eigene Geschichte.

Ich könnte euch zu jedem der Düfte auf den Bildern eine Geschichte erzählen.
Nicht unbedingt immer die Geschichte des Duftes oder Designers der dahintersteckt, sondern auch meine eigene Geschichte, die ich mit diesem Duft verbinde. Eine duftende Memorycard sozusagen!

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen meiner Sicht der duftenden Dinge näherbringen und ihr geht jetzt mit anderen Augen durch eine Parfümerie.





Und niemals vergessen, egal welchen Duft ihr tragt:

Tragt ihn mit Leidenschaft! Er hat es verdient!
 
 
 
 
 
~ laska ~



Mittwoch, 11. Dezember 2013

2-Colors-Nagellack-Look


In einem Anfall von rücksichtslosem Ordnungswahn habe ich letzte Woche meine Nagellacke radikal reduziert und ausgemistet.

Da ich Gelnägel habe, benutze ich sowieso sehr selten Nagellack. Und dann dauert das so lange mit dem Trocknen ... Nichts desto Trotz wollte ich meinen lieben Lesern einen Look zeigen, den ich schon häufiger gesehen habe und sehr schön finde.

Ihr lackiert einfach alle Nägel in derselben Farbe, außer dem Ringfinger. Der bekommt eine andere, wenn ihr mögt, eine ähnliche Farbe wie die restlichen Nägel.
 


- Nagellacke by Catrice "430 Purplelizede" & Max Factor " 06 Dreamy Pink" (je ca. 2 - 3 € ) -


 


 
 
 

Gestern habe ich doch Abends tatsächlich noch Lebkuchen gebacken. Und ich hatte Lust und Zeit dafür! Mein erster selbst gebackener Lebkuchen! Schatzi und ich haben schon das halbe Blech verputzt ...
Insgesamt habe ich jetzt vier Dosen mit Weihnachtsgebäck. Es gibt noch Tonkabohnenkekse, Kokosmakronen und Gewürzmakronen (sowas wie Pfeffernüsse).
 
Ich bin total glücklich, dass ich meine heißgeliebte Weihnachtszeit nun in voller Pracht genießen kann. Zu Parfümeriezeiten war das leider alles andere als besinnlich für mich: Die Hektik im Laden, weder Pausen noch freie Tage, kaum Freizeit, weil von 8 bis 20 Uhr ausm Haus ... Seitdem ich im Büro arbeite habe ich nicht nur die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr frei ( Betriebsferien - im Einzelhandel undenkbar gewesen!) sondern auch jeden Samstag.
 
Ich glaube, dass wissen die Wenigsten zu schätzen. Diese Freizeit, zwei Tage am Stück frei - jede Woche! Das ist für viele selbstverständlich, für mich aber der reine Luxus. Meine Wochenenden sind mir heilig und ich weiß jede Minute zu genießen!
 
Man sollte dankbar sein, besonders für die Dinge, von denen man glaubt, sie seien selbstverständlich. Nicht jeder Mensch hat dieses Privileg. Natürlich muss das jetzt nicht das freie Wochenende sein. Vielleicht seid ihr auch dankbar dafür, dass ihr überhaupt einen Job habt oder ein warmes Bett und jeden Tag etwas zu Essen.  Jetzt werde ich sentimental? Naja, es ist doch Weihnachten. Genau dafür ist diese Zeit des Jahres: Sich darauf zu besinnen, wofür man dankbar sein sollte. Aber auch, sich nicht andauernd zu fragen, was man verliert, wenn man sich für etwas Bestimmtes entscheidet, sondern was jemand anderes, den man gern hat, dadurch gewinnt. 
 
 
~ Ich wünsche euch eine wundervolle, besinnliche und dankbare Weihnachtszeit ~
 
 
 
~ laska ~
 

Dienstag, 3. Dezember 2013

Bordeaux Boots

Anfangs war ich ja skeptisch was Keil-Sneaker anbelangt ... Aber mittlerweile bin ich überzeugt und finde sie sehr schön und saubequem! Elegant und doch sportlich, einfach alltagstauglich.

Falls es dann doch mal etwas offizieller zugeht, gibts bei Deichmann aktuell diese Version. Die Boots haben eine etwas dickere Sohle und sind innen komplett flauschig warm gefüttert. Es ist also definitiv eine lohnende Investition für die nächsten, sicherlich kälter werdenden Monate, denen man dann getrost warmen Fußes entgegenschreiten kann ^.^


- by Deichmann ca. 30 € -



 
 
Ich hoffe ihr hattet soweit eine schöne Woche. Habt ihr schon alle eure Weihnachtsgeschenke zusammen? Ich habe heute die Sachen für meinen Schatz besorgt. Es war schon ganz schön voll und hektisch in der City, aber jetzt habe ich ja alle Geschenke beisammen.
Da wir nächstes Jahr nach Disneyland möchten und im Sommer in den Strandurlaub, haben wir uns ein Preislimit für unsere diesjährigen Weihnachtsgeschenke gesetzt. Ich finde diese Übereinkunft aber auch ansonsten sehr gut. Dann weiß man genau, was geschenkemäßig drin ist und was eben nicht.
 
 
~ laska ~
 
 

Dienstag, 26. November 2013

Outfit mit Strickjacke


Schon wieder ein Strickjacken-Outfit? Logo, ihr könnt doch bestimmt noch einige Kombinations-Inspirationen für all eure schönen Strickjacken gebrauchen. Let's go!



- Strickjacke by Primark, Leggings & Shirt by Tally-Weijl, Boots by Jumex -




 
 
 
- Ich wünsche euch noch eine wunderschöne Woche! - 

 
 
 
~ laska ~

Sonntag, 17. November 2013

Haarkur by John Frieda


Eine Haarkur, die es immer wieder in mein Badezimmer geschafft hat, ist die Wunderkur aus der Frizz-Ease Serie von John Frieda.



 
- bei dm ca. 5,50 € -
 
 
Das Werbeversprechen wird gehalten: Die Haarkur verwandelt trockenes, sprödes, widerspenstiges in seidig glänzendes und gepflegtes Haar.
 
Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr blondes oder braunes, gelocktes oder glattes Haar habt - die Wunderkur wirkt immer!
 
Außerdem ist sie sehr ergiebig. Ihr braucht echt wenig, weil sie sich durch die Wärme des Wassers beim Ausspülen im gesamten Haar verteilt.
 
Auch die Haarkur aus der Full Repair Serie ist sehr gut und duftet himmlisch!
 
 
~ laska ~
 
 

Freitag, 8. November 2013

DIAH: Mitesser ganz leicht selbst entfernen

DIAH = Doin It At Home.
Bei meinen DIAH Posts geht es um Tipps, Tricks und Anleitungen, wie man viele Sachen ganz einfach zu Hause selber machen kann.

~~~


Heute möchte ich euch zwei Methoden vorstellen, mit denen ihr die unschönen schwarzen "Punkte" auf eurer Nase loswerden könnt.

1. Peeling mit elektrischer Handzahnbürste

Sicher habt ihr euch schon den Hype um die elektrischen Gesichtsreinigungsbürsten mitbekommen, die mittlerweile von verschiedenen Herstellern angeboten werden.

Die Funktionsweise ist denkbar leicht und logisch: Durch eine oszillierende ( = pulsierende) Bewegung des Bürstenkopfes werden der Talg und der Dreck aus den Poren förmlich herausgeschüttelt. Die Haut wird reiner, feinporiger, weicher.

Nun ist es so, dass jede gewöhnliche elektrische Handzahnbürste nach demselben Prinzip funktioniert. Also warum sich für Hunderte von Euros eine teure Bürste kaufen, wenn es das Ganze auch in günstig gibt.

Ich mache einmal wöchentlich mein Peeling mit der Zahnbürste. Wenn euch das zu intensiv ist, könnt ihr auch euer tägliches Reinigungsgel statt einem körnigen Peeling verwenden. Ihr solltet die Bürste allerdings mit einem zumindest leicht schäumenden oder einem cremigen Reinigungsprodukt benutzen, da es sonst zu trocken auf der Haut wird. Für eine Reinigungsmilch ist die Bürste eher ungeeignet.

- Elektrische Zahnbürste by Dontodent (dm Eigenmarke), ca. 6 € -
- Peeling by Balea Soft & Clear Cremiges Waschpeeling, ca. 2,50 € -
~~~
2. Komedonenentferner
Wenn ihr mit einem Komedonenentferner arbeitet, müsst ihr zwingend auf ausreichende Desinfektion und Hygiene achten! Das Gerät vor sowie nach der Behandlung und zwischendurch immer wieder mal am Besten mit Spiritus (oder Alkohol aus der Apotheke) und die behandelten Hautpartien vorher und nachher auch desinfizieren. Auch sollten eure Hände immer sauber sein.
Ganz wichtig: Vorher ein Gesichtsdampfbad machen. Dafür gießt ihr ca. 1 Liter nicht mehr kochendes Wasser in eine große Schüssel und gebt drei Teebeutel Kamillentee hinein. Dann haltet ihr eurer Gesicht für mindestens fünf Minuten über den Dampf. Legt dabei ein Handtuch über euren Kopf; das verhindert, dass zu viel Dampf entweicht. 
Jetzt sind eure Poren schön geweitet und ihr könnt mit der Schlinge eures Komedonenentferners mit nicht zu starkem, aber gleichbleibendem Druck nach unten Richtung Kinn über eure Mitesser fahren. Dabei sammelt sich der Talg in der Schlinge. Diesen solltet ihr mit einem Kosmetiktuch entfernen. Vergesst nicht, den Komedonenentferner zwischendurch zu desinfizieren!
Ihr verfahrt solange, bis ihr das Gefühl habt, alle Mitesser sind weg und es kommt nichts mehr aus den Poren raus.
Nach dem letzten Desinfizieren streiche ich noch mit einem milden alkoholfreien Gesichtswasser über mein Gesicht und trage ein porenverfeinerndes Serum auf. Ihr könnt aber auch eine mattierende Pflege oder Feuchtigkeitspflege nehmen.


- Komedonenentferner aus rostfreiem Edelstahl
(bekommt ihr zum Beispiel in der Apotheke, um die 6 €) -



- Gesichtsdampfbad mit einem Liter nicht mehr kochendem Wasser
und drei Teebeuteln Kamillentee -
~ laska ~

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Idéalia Life Serum by Vichy

Wie das Leben eben manchmal so spielt ...

... die ganze Nacht durchgefeiert, am nächsten Morgen um fünf Uhr aufgestanden, zum Frühstück lediglich einen schwarzen Kaffee getrunken, den ganzen Tag ohne Pause durchgearbeitet und zum Abendessen Fast Food gehabt.

Wie soll man dabei auch noch gut aussehen?

Vichy machts möglich. Mit dem neuen lebenserprobtem Idéalia Life Serum.



- Aus der Apotheke ca. 36 € -



- leichter Schimmereffekt -


- Zieht gut ein, ohne Fettglanz -




Was mich am Serum umgehauen hat: Der schnelle Effekt. Die Haut wird weich, strahlend, erste Fältchen werden geglättet, die Haut bekommt einen wunderschönen Glow. Man sieht einfach so erholt und toll aus, auch wenn die Nacht mal wieder viel zu kurz und das Abendessen viel zu ungesund war.

Von der Konsistenz her ist es leicht cremig, also keineswegs so flüssig wie man es von einem Serum erwartet hätte. Ihr könnt es Morgens und Abends nehmen.

Morgens nehme ich zusätzlich noch eine mattierende Base über dem Idéalia Serum und unter dem Make-up, aber am Wochenende reicht es mir allein - ohne Make-up.

Das Serum enthält rosig schimmernde Pigmente, da war ich Anfangs skeptisch. Aber auf der Haut hinterlassen diese Pigmente nur einen zarten Hauch, sie verschmelzen förmlich mit der Haut. Da das Serum auch Rötungen minimiert, braucht ihr euch also keine Sorgen zu machen, dass eure Haut möglicherweise nach dem Serum noch mehr vor Röte leuchtet, das tut sie nämlich keinesfalls!

Zusätzlich bewirkt die Pflege eine ebenmäßigere Haut, indem es das Erscheinungsbild von Pigmentflecken, Pickelmalen und sogar Aknenarben reduziert.

Alles in Allem ist es eine super Pflege mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Einem Nachkaufen sobald es leer ist, steht nichts im Wege.


~ laska ~

Dienstag, 15. Oktober 2013

Reinigung by La Roche Posay

Wenn ich ein Produkt nachkaufe, ist es schon etwas Besonderes. Denn das passiert nicht mit vielen Produkten.

Das Reinigungsgel von La Roche Posay hat es geschafft. Und das Schöne an der Reinigung von La Roche Posay: Seifenfrei, Ohne Farbstoffe, Alkoholfrei, Parabenfrei, nicht komedogen. Keine Ausreden mehr für sensible Häute! Diese Produkte sind für wirklich jeden Hauttyp geeignet.

 

 
- La Roche Posay Physiologisches Reinigungsgel & Reinigungsfluid -
- Apotheke, je ca. 15 € -
 


Das Reinigungsgel macht eine richtig quietschesaubere Haut, genauso wie ich es bei einer Reinigung mag. Trotzdem ist es dabei sehr sanft und schäumt nur leicht. Ich benutze es in Kombination mit einer Gesichtsreinigungsbürste. Die bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt für kleines Geld.

Das Reinigunsfluid ist meine erste Mizellenlotion. Bei dieser Art der Reinigung werden Make-up und Schmutzpartikel auf der Haut von Molekülen in Form einer Mizellenstruktur umhüllt und sanft abgelöst, ganz ohne Reiben. Ein Nachreinigen mit Wasser ist nicht notwendig.

Anfangs war ich skeptisch, aber es funktioniert tatsächlich! Die Mizellenlotion reinigt nicht nur mild und schonend sondern auch sehr gründlich. Die Haut ist danach richtig sauber. Das Make-up wird quasi wie mit einem Magnet von der Lotion angezogen.
Nichts desto trotz nehme ich anschließend noch mein Reinigungsgel. Wenn ich nicht mit Wasser nachreinige, fühle ich mich einfach nicht sauber.



~ laska ~


Samstag, 5. Oktober 2013

Herbst Haul

Langes Wochenende!

Schatzi hat sich den Freitag auch frei genommen, also waren wir zwei schön ausgiebig shoppen.

Nur gut, dass wir mit dem Auto statt, wie ursprünglich geplant, mit dem Zug gefahren sind. Wir mussten nämlich zwei Mal die schweren, prall gefüllten Tüten zum Auto bringen!




- Wunderschöne flauschig-warme Weste by Orsay ca. 40 € -





- Schwarze Boots mit Nieten und braune mit Fellimitat innen by Jumex je ca. 25 € -





- Kunstlederleggings by Orsay, ca. 25 € -





- Leggings by New Yorker ca. 13 € -








- T-Shirt by Hollister (von Schatzi geschenkt bekommen 💚 ) -





- Pyjama by Primark 8 € -


- Pyjama by Primark 8 € -
( links im Bild die zugehörige Hose )


- Fleece-Pyjama by Primark 10 € -


- Fleece-Pyjama by Primark 10 € -



Ahh, die Weste von Orsay! In die habe ich mich sofort verliebt. Spätestens als ich reinschlüpfte war klar: Die muss mit! Egal, was auf dem Preisschild steht!

Ich hatte eine Ähnliche online bei Tally Weijl gesehen, aber die hatten sie im Laden leider nicht. Auch die Leggings dort waren mir alle zu kurz ...

Am Schlimmsten ist es ja, wenn man loszieht, um etwas zu kaufen, von dem man eine ganz genaue Vorstellung hat. Denn man findet es meistens doch nicht. Aber ich hatte dieses Mal Glück und habe sogar zwei schöne und obendrein noch saubequeme, hüftig geschnittene Leggings in Lederoptik gefunden!

Die erste, von Orsay, hat an der Vorder- und Rückseite mittig weiches Velourlederimitat und außen sowie innen am Oberschenkel glattes Lederimitat.

Bei der Leggings von New Yorker ist vorne komplett glattes Lederimitat und hinten schwarze Baumwolle.

Auch wenn es an den Verkaufsstellen und der Firmenphilosophie von Hollister viel zu bemängeln gibt, wie ich finde ( zu laut, zu spärlich beleuchtet, zu klein, zu voll; für Herren gibts Klamotten maximal bis XL, online bis XXL und für Damen im Laden sogar nur bis L ) haben die doch teilweise echt süße Klamotten.

Von der Qualität her sind die Sachen sehr schön und super weich!

Ich brauchte dringend neue Pyjamas also habe ich bei Primark zugeschlagen. Mit unter 40 Euro für vier Pyjamas kann man doch echt nicht meckern. Und für mich olle Frostbeule gabs sogar welche aus Fleece ^.^


Sobald ich fertige Outfits kreiert habe, werde ich euch diese selbstverständlich sofort posten!



~ laska ~