Freitag, 2. November 2012

Zum Frühstück nach Paris

Bonjour!

Nach langer Grippepause melde ich mich ins Blogger-Leben zurück. Der Husten hält sich hartnäckig, aber ansonsten gehts mir schon wieder viel besser!

Wie habt ihr die letzten Wochen verbracht?

Am 20. Oktober war ich mit meinem Verlobten zum Frühstück in Paris. Klingt protzig? Ist aber so! Ging Abends mit dem Bus los und um 8 Uhr Morgens waren wir dann in Paris. Nach 14-stündigem Aufenthalt gings dann am Abend wieder zurück nach Hause.

Eigentlich ne feine Sache. Wenn da nur der Regen nicht gewesen wäre. Wir hatten volle 14 Stunden lang Regen. Und ich bereits nach zwei Stunden nasse Socken.

Egal bei welchem Wetter: Paris muss man gesehen haben! Dort ist alles einfach eine Spur edler. Die Häuser sind so eindrucksvoll. Wenn man in Paris reinfährt ist man erstmal beeindruckt und fühlt sich willkommen. Nix mit grauem Plattenbau, dreckige Fassaden mit Graffiti beschmiert, überall liegt Müll herum; sowas haben wir in Paris nicht gesehen. Zumindest nicht dort, wo wir waren - und wir sind viel rumgekommen. Es gibt dort ein Tagesticktet, das kostet ca. 9,50 € und man kann damit den ganzen Tag lang die Metro (Zone 1 - 3) nutzen. Es lohnt sich auf jeden Fall, alle 3 Minuten kommt eine Bahn!

Die Baguettes und Eclairs müsst ihr probieren! Noch nie habe ich so gute Baguettes wie in Paris gegessen! Man muss allerdings Preise vergleichen! Gerade in der Nähe der Sehenswürdigkeiten ist es unverschämt teuer! Wenn ihr shoppen wollt fahrt in die Forum des Halles! Auf gefühlten 100.000 qm könnt ihr euch regelrecht totshoppen! Dafür sollte man aber schon einen ganzen Tag einplanen, sonst kann man sich gar nicht alles in Ruhe anschauen. Auch im Louvre bringt es nichts sich für ein bisschen gucken über eine Stunden anzustellen! Das haben wir uns bei dem Dauerregen auch geklemmt. Zumal man draußen anstehen musste! Total bescheuert! Ich glaube, man kann die Karten online vorbestellen. Für diese Glückspilze gibts nämlich einen separaten Eingang im Trockenen, da ist die Warteschlange auch nicht der Rede wert!

Es spricht auch jeder Englisch in Paris, also sprachlich muss man sich da keine Sorgen machen. Fast schon Schade, denn ein bisschen möchte man ja auch von der Kulltur abbekommen! Als Stadt der Liebe würde ich Paris aber nicht unbedingt bezeichnen. Gut, es mag vielleicht auch am Regen gelegen haben, aber nichts desto trotz ist in Paris alles auch ein wenig düster. Vieles spielt sich unter der Erde ab. Die Metro, der Louvre, die Forum des Halles ... die reinsten Maulwürfe in Paris. Und sehr voll. Romantik kommt da nun wirklich nicht auf!

Am Schönsten ist aber der Eiffelturm! Als wir in Paris ankamen und er in seiner anmutigen Pracht auftauchte konnte ich ein Kreischen nicht unterdrücken! So schön!


 
 
 
 
 
Ich wünsche euch noch ein wunderschönes, herbstlich-kuscheliges Wochenende! Bleibt gesund!
 
 
 
 
~ laska ~

 

Kommentare:

  1. Mhh, ich war noch nie in Paris (außer mal am Flughafen zum umsteigen) und bisher war es auch nie so, dass es mich dorthin gezogen hätte. Aber was du so schreibst klingt echt schön und gar nicht so, wie ich es mir vorgestellt hätte. :) Vielleicht sollte ich Paris dann doch mal einen Besuch abstatten. Wäre sonst ja schade drum. ;)

    Die Dinkel-Anis-Sterne werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen. :D Ich mag Anis total!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Nix wie hin! Paris ist unbedingt eine Reise wert ^.^

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr euch die Zeit nehmt ♥